Weltrereise
Weltreise
LESEN > ASIEN > MALAYSIA > Kleine Haie große Fische
Kleine Haie große Fische
Weltreise-Berichte aus Asien - Weltreise-Berichte aus Malaysia

Turtle Beach

Früh morgens sollen sie in einer kleinen Bucht am Turtle Beach sein. „Schnorcheln mit Haien“ wirbt ein Poster.



Turtle Beach befindet sich etwa 10 Minuten von D´Lagoon auf der anderen Seite der Insel. Die 10 Minuten führen allerdings nicht über eine Straße (auf den Perhentians gibt es nämlich keine Straßen), sondern über einen kleinen Trampelpfad direkt durch den Dschungel.

Es ist 7 Uhr in der Früh, gerüstet mit Schnorchel und Maske treten wir mutig den Marsch rüber zur anderen Bucht an. Die Flut hat viele der großen Steine eingenommen, die am Abend noch den Strand gesäumt haben und wir schauen ziemlich erwartungsvoll ins Wasser vor uns.
Da ist sie auch schon: die typische Hai-Rückenflosse! Und noch eine und…oje oje. Ne, das ist nix für mich! Mein Herz klopft als wöllte es gleich raushüpfen und schnurstracks zurück zur ruhigen D´Lagoon laufen. Olli - noch williger als zuvor - will die Tiere jetzt endlich aus der Nähe sehen, setzt die Maske auf und schwimmt los. Ich wate noch ein paar Schritte hinter ihm her, entscheide dann aber, dass ich ihnen auch lieber Auge in Auge begegne, als dass plötzlich neben mir eine Flosse auftaucht und ich nicht sehe, ob der Kerl schon zum Biss ansetzt.

In Schnorchelposition ist erstmal alles wieder gut…kleine Clown-Fische, die ihre Anemonen verteidigen, Papageienfische, schöne Steinformationen, Korallen und andere hübsche Fischchen. Wir schwimmen weiter, fühlt sich alles ganz normal an bis…damm damm. Daram damm…großer Hai!
Ach du schei…wo kommt der denn her? Und warum ist der so groß?

Schwarzspitzen Riff-Hai – danke Bepi für dieses Bild

In etwa zwei Metern Entfernung schwimmt ein 1,50 Meter langer Hai an uns vorbei und danach gleich noch welche. Uahhhh…alles gut…nur Haie (wegen denen wir ja eigentlich hier sind). Die haben uns nicht als kulinarischen Leckerbissen auf der Speisekarte, das wissen wir ja, aber irgendwie ist das schon ziemlich aufregend.
Wir zählen 21 Haie, die immer wieder mal aus dem Blau auftauchen, an uns vorbei schwimmen und irgendwo wieder verschwinden. Tolle Tiere, sehr elegant. Mühelos gleiten sie zwischen den Felsen hindurch, wechseln die Richtung und scheinen sich an uns im Vergleich äußerst ungelenken Schnorchlern nicht zu stören. Manche schwimmen direkt auf uns zu, lachen sich dann wohl eins, weil wir im ein Meter hohen Wasser doch immer wieder Mühe haben die Felsen zu umschiffen.

Der kleinste unter ihnen ist etwa 50 Zentimeter groß: Babyhai :-) Aber da ist nichts mit süßem Kindchenschema, große Glubschaugen, großer Kopf und niedlich. Das ist schon ein richtiger Hai, der dieselbe Erhabenheit und das gleiche Selbstbewusstsein ausstrahlt als wär er schon ein ganz großer.

Follow the flow!


 

Kommentare 

 
#2 Greta 2010-09-13 13:05
Hallo Ihr Weltreisenden,
tolle Plätze, die Ihr da besucht und wunderschöne Bilder, die Ihr bisher gemacht habt. Ich hoffe, wir können noch lange dem flow-folgen und Euch auf Eurer Reise begleiten. RESPEKT, dass Ihr Euch getraut habt mit den Haien zu schnorcheln. Viel Spaß weiterhin ...

Greta
Zitieren
 
 
#1 Antje 2010-09-09 09:11
Wunderschön!!!! !!! Echt ein Erlebnis Euch virtuell ein wenig begleiten zu können...........viel Glück, viel Spaß und noch viele tolle, interessante und unvergessliche Momente wünschen Euch von Herzen
Antje und Marvin
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Aktuelle Uhrzeit Malaysia: