Weltrereise
Weltreise
LESEN > ASIEN > MALAYSIA > Kristallklares Wasser – die Perhentian Islands
Kristallklares Wasser – die Perhentian Islands
Weltreise-Berichte aus Asien - Weltreise-Berichte aus Malaysia

Perhentian Islands

Es ist unglaublich. Jetzt haben wir schon echt klares Wasser gesehen, aber so wie hier war`s noch nirgendwo. Die kleinen Inseln an der Ostküste Malaysias locken mit paradiesischen Versprechen – und der erste Eindruck bestätigt alles.



Mit dem Speedboat geht es in wahnsinniger Geschwindigkeit von Kuala Besut auf die kleinere der beiden Inseln. Etwa acht Personen sitzen vollkommen vom Winde verweht auf dem Boot und warten gespannt auf die Ankunft im neuen Zuhause für ein paar Tage. D`Lagoon ist unser Plätzchen. Eine kleine abgeschiedene Bucht mit etwa 100 Meter Sandstrand umsäumt von Palmen und nur einem kleinen Guesthouse.

D`Lagoon Perhentian Islands



Die Unterkunft ist – wie inzwischen gewohnt – einfach; dieses Mal jedoch nur mit einem Bett auf dem Zimmer, Toilette und Dusche werden mit anderen geteilt (hat so ein bisschen was von Campingplatz). Doch dafür haben wir den obligatorischen Blick aufs Meer. Und in das springen wir gleich!

Ausgerüstet mit Schnorchel und Maske begeben wir uns auf Entdeckungstour. Wie weit wir unter Wasser sehen können! Das ist so klar! Korallen, Anemonen, die kleinen Nemos (Anemonenfische), kleine Fische, große Fische und…riesige Fische! Was schwimmt denn da? Büffelkopf-Papageienfische. Zwei, drei, nein, das sind mindestens acht, wenn nicht sogar noch mehr! Die sind vielleicht so groß wie ein Schaf und die schwimmen da einfach mit uns durchs Meer. Lassen sich nicht stören von unseren neugierigen Blicken, während wir völlig aus dem Häuschen sind.
Etwas weiter entdecken wir einen blaugepunkteten Rochen, die wir schon auf Koh Tao gesehen haben. Doch der hier gleitet fröhlich vor uns durchs Wasser. Als er uns entdeckt sucht er unter dem nächsten Fels Schutz; unser Glück, dass dieser in etwas weiterer Entfernung liegt, so dass wir seinen Bewegungen noch ein wenig folgen können.

Kristallklares Wasser auf den Perhentian Islands

Weiter an der Küste entlang geschnorchelt, erreichen wir ein Gebiet, dessen Grund nur aus Sand besteht. Kristallklar! Geh ins Schwimmbad (am besten an einem Extra-Warmbadetag :-) und stell Dir den Grund bedeckt mit dem feinsten Sand vor, den Du je zwischen den Fingern hattest und noch feiner. Das ist wirklich unglaublich.

Fasziniert und erschöpft freuen wir uns schon auf den nächsten Tag mit noch mehr Schnorcheln. Doch ans Schlafen ist nicht zu denken.

Baby-Schildkröte

In unserer Unterkunft kümmern sie sich um die Arterhaltung und Aufzucht der heimischen Schildkröten und so werden wir wieder aus unserem Bett geschmissen, als wir durchs Haus Rufe hören: „The turtle is on the beach!“
Wir haben das seltene Privileg, eine Schildkröte zu beobachten, wie sie nach etwa zweistündigem Landgang mit Eierlegen zurück ins Meer geht und im nächtlichen Ozean verschwindet. Die Eier werden von der Aufzuchtstelle ausgegraben und wohlbehütet ins neue, geschützte Nest verlegt.
Erst am nächsten Morgen, als wir uns noch mal das Nest und das gebuddelte Ruheplätzchen der Schildkröte am „Turtle Beach“ ansehen, wird uns so richtig bewusst wie eindrucksvoll dieses nächtliche Ereignis war.

Follow the flow!


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Aktuelle Uhrzeit Malaysia: