Weltrereise
Weltreise
LESEN > Alle Artikel
DOs und DON’Ts in Singapur
Weltreise-Berichte aus Asien - Weltreise-Berichte aus Singapur

Do`s und Don`ts in Singapur

Wenn man in exotische oder zumindest fremde Länder reist, kann man vieles falsch machen, selbst wenn man es gut meint. Um das Reiseland in seiner ganzen Fülle erleben zu können, gibt es vieles was man beachten, unternehmen oder unterlassen sollte. Singapur wird durch sehr viele Kulturen bevölkert, die ihre Eigenheiten auch in der modernen Großstadt bewahrt haben. Genauso alltäglich sind die Unmengen an Gesetzen, Verboten und Vorschriften für alles Erdenkliche. Was genau in Singapur zu beachten ist, damit Du nicht für eine vermeintliche Kleinigkeit hohe Geldstrafen zahlen musst, erfährst Du hier …

 






Do:
  • Habe keine Angst vor den vielen Gesetzen, anständiges Verhalten genügt vollkommen
  • Genieße die sichere und saubere Stadt (dank der vielen Don’ts)
  • Nutze die Annehmlichkeiten einer westlichen Großstadt mitten in Südostasien
  • Erlebe die kulturelle Vielfalt und respektiere die Unterschiede
  • Lerne die „7 Schritte Handwaschtechnik“
  • Anständig in der U-Bahn anstellen (wird Dir sogar vorgesungen!)
  • Erlebe und bestaune die fantastische Architektur Singapurs bei Tag und Nacht (Theaters at the Bay, Marina Bay Sands, …)
  • Behandle die verschiedenen Völker Singapurs, wie Du es in Ihrem Heimatland tun würdest (China, Malaysia, Indien,…)
  • Do the Do’s not the Don’ts ;-)

Don`ts:
  • Kaugummis importieren (diese gibt es in Singapur nur für Raucher auf Rezept)
  • Waffen und brennbare Flüssigkeiten mitbringen (schön, dass darauf hingewiesen wird) (Strafe: 5.000 S$, ca. 2.250 €)
  • Durians (Stinkfrucht) in öffentlichen Verkehrsmitteln verzehren
  • Bei Rot oder in 50 m Entfernung einer Ampel über die Straße gehen (Strafe: 500 S$, ca. 225 €)
  • Rauchen an beinahe allen Orten (Strafe: 1000 S$, ca. 550 €)
  • Geschäfte und Banken mit Helmen, Hüten oder Sonnenbrillen betreten
  • In Fahrstühle urinieren (dafür gibt es tatsächlich ein Gesetz)
  • Auf die Straße spucken
  • Müll auf die Straße werfen (Strafe: 500 S$, ca. 225 €, Strafarbeit und Pranger zu Erziehungszwecken für Wiederholungstäter)
  • Nicht aufstehen, wenn in der U-Bahn jemand Älters, Schwangeres oder Verletzes kommt
  • Essen und Trinken, an Türen lehnen, Herumlungern oder Skateboard fahren in U-Bahnen
  • Schlafen in Unterführungen (es gibt eine Melde-Hotline für Obdachlose, denen dann „geholfen“ wird)


Zur Bildergalerie: Regeln in Singapur >>

 
005_468 x 60
 
 

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Bestätigen Sie dies bitte durch den Button "Agree".
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk